Menü

Euronet übernimmt brasilianischen Prepaid-Distributor Ativi

Der Unternehmensbereich epay peilt hohes Wachstum in Südamerika an

LEAWOOD/Kansas, 01.Sept. 2010 – Euronet Worldwide, Inc (NASDAQ: EEFT), ein führender globaler Anbieter von elektronischem Zahlungsverkehr, hat den Großteil aller Anteile der Telecom Net S.A. mit Sitz in Sao Paulo übernommen. Euronet erwarb das Unternehmen, das unter dem Markennamen Ativi operiert, von einer Gruppe von Privatanlegern, darunter Darby Technology Ventures, Intel Capital und Mifactory Fondo de Inversion Privado. Ativi bietet in ganz Brasilien in über 14 000 Vertriebsstellen elektronische Prepaid-Produkte und Zahlungsdienstleistungen an. Dem Unternehmensbereich epay eröffnet die Übernahme des brasilianischen Dienstleisters hohe Wachstumspotenziale in Brasilien und darüber hinaus im gesamten südamerikanischen Subkontinent.

Als größte Volkswirtschaft Südamerikas hat Brasilien mit einer schnell wachsenden Bevölkerung von zurzeit über 190 Millionen Menschen bereits über 140 Millionen Benutzer von Prepaid-Mobiltelefonen. Die brasilianische Telekommunikationsbehörde ANATEL erwartet, dass die Anzahl der Benutzer von Prepaid-Mobiltelefonen bis 2013 noch um weitere 45 % zunimmt. Zugleich besitzen jedoch gemäß Schätzungen etwa 40 % der Einwohner Brasiliens kein Bankkonto.

„Das Aktionsfeld von epay umfasst bereits Aktivitäten in über 500 000 Vertriebsstellen in 24 Ländern. Wir sind begeistert, es nun auch in einem Land wie Brasilien ausweiten zu können. Unsere globalen Content-Partner, unser Geldtransfer-Service Ria sowie unser Kartenabrechnungsbereich werden ebenfalls von unserer Präsenz in Südamerika profitieren“, erklärte Charlie T. Piper, Geschäftsführer von epay. „Mit einer Vertriebsmannschaft von zurzeit rund 200 Mitarbeitern, die noch ausgebaut wird, bringt uns Ativi in eine ausgezeichnete Position, den stark wachsenden Markt Brasiliens mit den Zahlungsprodukten und -lösungen von Euronet zu bedienen.“

Die Übernahme von Ativi eröffnet für Euronet weitreichende Perspektiven in Brasilien und darüber hinaus in ganz Südamerika. So pflegt Ativi Geschäftsbeziehungen mit allen Mobilfunkbetreibern Brasiliens und diese treiben die Ausbreitung elektronischer Auflade-Netze in neue Regionen aggressiv voran. Als größte Volkswirtschaft Südamerikas bildet Brasilien eine stabile Basis für die Expansion von Euronet in ganz Südamerika. epay kann unterversorgten südamerikanischen Märkten ein Portfolio an Produkten bringen, die über reine Telekommunikation hinausgehen. Dazu zählen digitale Musik, an Verkaufsstellen aktivierte Software, Internet-Einkaufskarten, virtuelle Währungen, Online-Spiele und Geschenkkarten.

Südamerikanische Unternehmen wollen Prepaid-Angebote wie Fahrkartenverkauf, Prepaid-Bankkarten sowie Closed-Loop- und Open-Loop-Geschenkkarten schaffen oder ausweiten. Ideal eignen sich dafür die Plattformen von epay für Kartenausgabe, Kartenartenabrechnung und Geldkartenverarbeitung.
In ganz Südamerika gibt es breite Bevölkerungsschichten, in denen Bankkonten kaum verbreitet sind. Hier lässt sich ein Bedarf für neue Produkte im Bereich privater finanzieller Dienstleistungen feststellen, die epay mit hoher Kompetenz bedienen kann. Zudem zieht Brasiliens wachsende Wirtschaft weiterhin Gastarbeiter aus anderen südamerikanischen Ländern an. Hier bietet sich die Möglichkeit, epays privaten Zahlungsservice Ria mithilfe von Ativis Vertriebsnetz auszubauen.
„Brasilien als größte Volkswirtschaft Südamerikas bietet uns bedeutende Potenziale“, erklärte Michael J. Brown, Vorsitzender and CEO von Euronet. „Darüber hinaus eröffnet diese Übernahme uns jedoch auch die strategische Chance, unser Portfolio an Prepaid-Produkten von Euronet zusammen mit den umfangreichen Geschäftsbeziehungen und der Kompetenz von Ria für Unternehmen und Verbraucher in ganz Südamerika nutzbar zu machen.“

In den letzten zwölf Monaten verzeichnete Ativi einen Umsatz von 44 Millionen US-Dollar, und in den vergangenen zwei Jahren ist er jährlich um 24 % gewachsen. Euronet erwartet, dass Ativi die Erträge pro Aktie steigern und jährliche Erträge von rund 0,06 Dollar pro Aktie beitragen wird, wobei ein stabiler Wechselkurs der brasilianischen Währung vorausgesetzt wird. Euronet hat die Transaktion mit Barmitteln aus seiner Bilanz finanziert.

Über epay

epay, ein Unternehmensbereich von Euronet Worldwide, Inc, beschäftigt sich weltweit mit der Abwicklung und dem Vertrieb elektronischer Zahlungslösungen und ermöglicht damit Diensteanbietern, den Vertrieb ihrer Produkte und Dienstleistungen zu optimieren. Das Produkt-Portfolio von epay umfasst Auflade-Services für Prepaid-Mobiltelefone, Prepaid-Bankkarten und -Geschenkkarten, E-Wallets, Zahlungsabwicklung, digitale Musik und andere Inhalte, Überweisungen über das Schwesterunternehmen Ria sowie Lotterie- und Verkehrs-Zahlungslösungen, unter anderem für Straßen-Maut und öffentliche Verkehrsmittel.
Nach der Übernahme von Ativi liefert epay diese Produkte über ein weltweites Netz von insgesamt rund 255.000 Einzelhandelsgeschäften und etwa 530.000 Verkaufsstellen (points of sale – POS) in vielen Märkten. Darunter sind Australien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Neuseeland, Österreich, Polen, Rumänien, Spanien, die Schweiz, das Vereinigte Königreich und die USA.
Weitere Informationen finden Sie unter www.epayworldwide.com.

Über Euronet

Euronet Worldwide Inc. ist einer der Branchenführer im Bereich der Verarbeitung sicherer elektronischer Finanztransaktionen und steht damit weltweit für maßgeschneiderte Full-Outsourcing-Lösungen und gestaffelte Dienstleistungen für Banken und Handelsunternehmen.
Das Unternehmen bietet Finanzinstituten, Mobilfunkanbietern und Einzelhändlern Lösungen für die Zahlungs- und Transaktionsverarbeitung an. Diese umfassen umfangreiche Outsourcing-Leistungen und Softwarelösungen für Geldautomaten, POS-Systeme sowie Debit- und Kreditkarten. Darüber hinaus ist Euronet führend im Bereich der Prepaid-Aufladung und bei Geldtransferleistungen („Money Transfer“).
Das weltweite Zahlungsverkehrs-Netzwerk von Euronet umfasst ca. 9473 Geldautomaten, über 51 000 POS-Terminals für bargeldlosen Zahlungsverkehr und ein wachsendes Portfolio an Outsourcing-Leistungen für ausgelagerte Debit- und Kreditkarten in 28 Ländern, Karten-Softwarelösungen, ein Verarbeitungsnetz für Prepaid-Leistungen mit ca. 475 000 Kassenterminals an rund 234 000 Einzelhandelsstandorten in 20 Ländern sowie ein Consumer-to-Consumer-Geldüberweisungsnetzwerk („Money Transfer“) mit ca. 77 100 Standorten, das über 100 Länder bedient. Euronet hat seinen Firmenhauptsitz in Leawood im US-Staat Kansas, verfügt weltweit über 35 Niederlassungen und bedient Kunden in rund 140 Ländern.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.euronetworldwide.com oder unter www.geldautomat.de

Hauptsitz: Euronet Services GmbH • Friedrichstr. 200 • 10117 Berlin • Deutschland
Tel. +49 30 20 39 68 10 • Fax +49 30 20 39 68 55

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • Homepage: www.geldautomat.de